Squashclub Radolfzell e. V.
Squash spielen in Radolfzell am Bodensee
ab in den Court

Über uns

Squash in Radolfzell seit 1985

Klein aber fein

Zugegeben: Mit aktuell 35 Spielern (davon fünf Damen) sind wir einer der kleinsten Sportvereine in Radolfzell. Aber beileibe noch lange nicht – auch wenn der Squashsport in Deutschland schon mal bessere Zeiten erlebt hat – geschlagen.

Unsere Spielstätte, die Tennis-, Squash- und Fitnesshalle auf der Mettnau, wurde 1983 errichtet, zwei Jahre später, 1985, unser Verein, der Squashclub Radolfzell e. V. gegründet. Also inmitten der 1980er Jahre, als der Squashsport in ganz Deutschland einen Boom erlebte und es angesagt war, gar als chic galt, sich zum Workout im Squashcourt zu verabreden.

In dieser Zeit herrschte auch beim Squashclub Radolfzell Hochbetrieb, und unser Verein, Mitglied im Squash Rackets Landesverband Baden-Württemberg e. V., stellte eine eigene Mannschaft in der Südbaden-Liga.

Vom Anfänger bis zum Crack

Wir sind Spielerinnen und Spieler mit den unterschiedlichsten Spielstärken: "alte" Vereinshasen, von Anfang an mit dabei, genauso wie ehemalige leistungsorientierte Ligaspieler, ambitionierte Cracks, einfach nur Gelegenheitsspieler oder noch nicht ganz so Erfahrene.

Egal, wie erfahren Du bist: Bei uns ist jeder willkommen, mitzuspielen, sich auszupowern, sein Leistungsvermögen zu steigern und das Vereinsleben zu bereichern.

Überhaupt gehen wir die Sache eher locker an. Verbissenheit muss nicht, Fairplay gilt sowieso, und gelassen und unkompliziert macht es einfach am meisten Spaß.

Und wenn sich doch noch die  ganz Ambitionierte finden, wer weiß, dann mag auch mal wieder eine Teilnahme am wettkampforientierten Ligabetrieb infrage kommen.

Nachwuchs willkommen

Wissend um die Faszination des Squashspiels, wollen wir gerade junge NachwuchsspielerInnen für unseren Sport begeistern. Egal in welchem Alter Du zum ersten Mal einen Squashschläger in den Händen hältst, Du wirst sehen, wie viel Spaß es macht, sich die Bälle um die Ohren zu schlagen, Technik und Ballgefühl zu entwickeln, die Kondition zu trainieren und sich physisch mal so richtig "auszuquetschen".

Wie auch alle anderen, dürfen Junioren einfach mal bei uns reinschnuppern, erste  Trainingseinheiten kostenlos mitspielen und sich mit dem Squashspiel vertraut machen. Sollten die Zeiten am Abend zu spät für Euch sein, dann arrangieren wir nach Rücksprache gerne auch gesonderte Trainingseinheiten für unseren Nachwuchs.

Neugierig? Dann komm einfach vorbei bei uns oder kontaktiere uns. Wer sich vorab schon mal mit den Spielregeln vertraut machen möchte, findet hier eine erste Einführung. Spätestens die Praxis gibt es dann bei uns ...

4 Courts auf Puls 180

 Nach wie vor (seit Ende 2019 sind wir unter dem Dach des neugegründeten TSG Radolfzell e. V. sogar Mitbetreiber der Hallen) stehen uns im Sportpark Mettnau vier Squash-Courts zur Verfügung (zudem gibt es dort auch vier Tennisplätze, ein Fitnessstudio mit Sauna und einen Gastronomiebetrieb).Einmal in der Woche, donnerstagabends ab 18:30 Uhr, treffen wir uns dort zum freien Training und Spiel. 

Mitglied werden

Auf den Geschmack gekommen? Dann schließ Dich an und werde Mitglied beim Squashclub Radolfzell. Die Satzung sowie das Anmeldeformular findest Du untenstehend als pdf zum Download. Einfach ausdrucken und ausfüllt beim nächsten Training mitbringen.

Der jährliche Beitrag bei einer Mitgliedschaft liegt bei xxx Euro.

 

Kleine Hörprobe

Aktuelles

Termine und Neuigkeiten

Jahreshauptversammlung 2020

Am Donnerstag, 16. Januar, haben wir unsere Jahreshauptversammlung abgehalten.

Agenda / Protokoll als pdf zum Download: 

Agenda / Protokoll (pdf)

Neues BuchungstooL

Infolge des Pächterwechsels wird es ab Februar 2020 ein neues Buchungstool geben, um die Squashcourts nutzen zu können. Für unsere Spielzeiten am Donnerstagabend werden die Courts zentral über den Verein gebucht. Wer darüber hinaus die Courts nutzen möchte, kann diese in Eigenregie und auf eigene Kosten reservieren.

Squash-Court buchen

Tennis- und Squashclub Radolfzell machen gemeinsame Sache

Die drohende Schließung der Tennishallen und Squashcourts auf der Mettnau ist glücklicherweise abgewendet. Der neu gegründete Verein „Tennis Squash Gemeinschaft Radolfzell“ ist seit November 2019 neuer Betreiber der Hallen. So behält auch der Squashsport in Radolfzell seine Spielstätte und hat unter den neuen Gegebenheiten eine tragfähige Zukunft. Der Fortbestand war nach Ablauf des Pachtvertrages mit dem bisherigen Betreibern nicht mehr sicher. Umso dankbarer sind wir für die gemeinsam mit dem Eigentümer der Anlage, der Stadt Radolfzell, der IG Sport und den Radolfzeller Tennisvereinen gefundene Lösung.

Mehr dazu im SÜDKURIER-Bericht vom 3. November 2019: "Radolfzeller Tennisspieler wollen die Halle auf der Mettnau in Eigenregie betreiben"

Gruppenbild Tennishalle

Freuen sich über den Fortbestand der Tennishallle auf der Mettnau (von links): Ronald Ortner (TC Möggingen), Axel Tabertshofer (IG Sport), Sportwart Norman Bingeser, Guido Heck (TC Rebbberg), Willfried Krumm (Squashclub Radolfzell), Matthias Baumann (TC Rebberg), Bürgermeisterin Monika Laule und Eigentümer Günter Grimmig. [Bild: Gerald Jarausch, SÜDKURIER]

Zum Südkurier-Artikel

Weltklasse Squash im März beim Gc-Cup in Zürich

Einmal die Weltklasse-SpielerInnen rund um die Ägypter Ali Farag, Mohamed ElShorbagy, Karim Abdel Gawad, Raneem El Welily, Nour El Sherbini oder den deutschen Topspieler Simon Röser live erleben: Beim vom GC Zürich ausgetragenen PSA-Weltranglistenturnier (Gold- bzw. Bronze-Kategorie), dem "Grasshopper Cup" vom 17. bis zum 22. März ist das möglich. Die Atmosphäre in Halle 622 ist einfach sensationell, die Ballwechsel nicht minder. Und wer auf der Suche nach einem neuen Squash-Schläger ist, der wird bei der Ausstellung im Foyer kompetent von den MitarbeiterInnen aller namhaften Ausrüster beraten.

Wie schon im Vorjahr fahren ein paar von uns nach Zürich-Oerlikon, um uns am 21. / 22. das Halbfinale bzw. das Finale anzusehen. Wer mit dabei sein mag, darf sich gerne melden bei Marc. Ein Vorgeschmack gibt es im untenstehenden Trailer.

zur Homepage des GC-Cup
Grasshopper Cup 2020 - Official teaser

Spielbetrieb

immer donnerstagabends: Training und freies Spiel

Reguläre Spielzeiten

 Einmal in der Woche, nämlich donnerstags von 18:30 bis ca. 20:30 Uhr, manchmal, je nach Kondition auch bis 21:00 Uhr, treffen wir uns im Sportpark Mettnau und heizen den Squash-Courts so richtig ein: beim freiem, zwanglosen Spiel oder auch gezieltem Training mit Jürgen in Court 1.Je nach Anzahl der Trainierenden stehen uns dann bis zu vier Courts zur Verfügung. Um die benötigten Courts rechtzeitig (zentral) reservieren zu können, wäre es löblich, wenn alle Anwesenden auf die Nachrichten über den WhatsApp bzw. E-Mail-Verteiler reagieren und ihr Kommen bestätigen (idealerweise bis mittwochabends). 

TRAINING IN COURT 1 MIT JÜRGEN

Wer ganz gezielt an seiner Technik feilen möchte, dem bietet unser Squash-Crack Jürgen – nach vorheriger Rücksprache / Anmeldung bei ihm – im Rahmen unserer Spielzeiten eine 30-minütige Trainingseinheit in Court 1 an.

PROBETRAINING

 Wenn Du Lust hast, mal bei uns reinzuschnuppern, kannst du einfach an einem beliebigen Donnerstagabend zum Probetraining vorbeischauen. Solltest Du Dich nach dem Reinschnuppern bei uns wohlfühlen und regelmäßig mit von der Partie sein wollen, dann nehmen wir Dich gerne als neues Mitglied bei uns auf (Konditionen und Statuten siehe oben). 

SOMMERPAUSE UND MEER

In den Sommerferien bzw. den heißen Sommermonaten (Ende Juli bis Ende August) findet kein Vereinstraining statt.Wer sich von der brütenden Hitze nicht schocken lässt und dennoch durchspielen mag – getreu dem Motto "Je heißer der Court, desto schneller die Bälle" –, kann sich natürlich individuell mit spielwilligen Mitstreitern abstimmen, die Courts auf eigene Rechnung buchen, Wasser schwitzen und sich auspowern.

Dies gilt natürlich auch für all jene, denen ein einziger, wöchentlicher Termin zu wenig ist. Über das neue Buchungstool kann jederzeit, also auch über die Donnerstagabende hinaus auf eigene Rechnung ein Squash-Court gebucht werden.

Wir lieben Squash

Der Vorstand des Squashclub Radolfzell e.V.

Willfried Krumm

1. Vorstand

Egon Bader

2. Vorstand

Robert Striene

Kassenwart

Faszination Squash

Wissenswertes und Kurioses rund um den Squash-Sport

Warum sind die Ägypter so stark?

Wie so oft gilt offenbar auch beim Squash: "Früh übt sich." Bereits im alten Ägypten soll es ein Spiel gegeben haben, bei dem ein Ball gegen eine Wand gespielt wurde. Nicht minder kurios: Auch Ballspiele in Mönchs- und / oder Gefängniszellen werden als Vorgänger des Squashspiels genannt.

Der Name Squash kommt aus dem Englischen von (to) squash, auf deutsch: zusammen-drücken bzw. zerquetschen. England gilt dann auch als die eigentliche Geburtsstätte des Squashsports – dort ursächlich eher als Aufwärmspiel vor dem eigentlichen Sport praktiziert. Lesenswert die ganze Geschichte des Squashs, die auch erläutert, wie Siemens 1930 die ersten Courts in Deutschland bauen ließ. Im Wikipedia-Eintrag schließlich kann man lesen wie der Squashsport in Deutschland in den 1980er Jahren einen Boom erlebte, seit der Jahrtausendwende aber mit einem merklichen Rückgang zu kämpfen hat.

So muss man heute auch in der Bodensee-Region lange nach Squashvereinen suchen. Hier und da, hin und wieder gibt es einzelne Enthusiasten; ein regelmäßiger Spielbetrieb aber ist kaum auszumachen. Nicht jedoch im beschaulichen Radolfzell! Hier, bei uns, hält eine Bastion unverbesserlicher "Gallier" die Fahne hoch und die Faszination aufrecht.

Denn zu Unrecht, so meinen wir, findet der Squashsport innerhalb der Sportlerszene – zumindest in Deutschland – nur eine Nischenbeachtung, gleichzeitig bleibt ihm aber auch die große Bühne (Stichwort Olympischen Spiele) verwehrt.

Intensiv und Gesund

So schlicht sich die Definition des Spiels anhören mag: "Zwei Spieler stehen in einem Kubus und schlagen einen Gummiball gegen die Wand mit dem Ziel, den Ball so zu schlagen, dass der Gegner ihn nicht mehr erreichen kann, bevor er zum zweiten Mal den Boden berührt." – beim Squash wird keine ruhige Kugel geschoben. Ganz im Gegenteil! Es dürfte kaum eine zweite Sportdisziplin geben, bei der der Puls derart intensiv in die Höhe getrieben wird, nahezu alle Gelenke und Muskeln in Beschlag genommen werden. Nicht umsonst – wider aller skeptischen Stimmen – gilt Squash als einer der der gesündesten Sportarten überhaupt (wie das US-amerikanische Magazin Forbes im Jahr 2003 in einer Studie eruiert hatte).

Wie dem auch sei: Die Sportart Squash verlangt einem Kondition, Technik und Ballgefühl ab. Es gibt die Ästheten, die Unkonventionellen und die Kämpfertypen. Das Alter der Spielerinnen und Spieler spielt beim Squash übrigens so gar keine Rolle. Manch Senior lässt aufgrund seiner Erfahrung und Technik die jungen Heißspunde "alt" aussehen. Auch das ist das Faszinierende an diesem Sport, dass so viele unterschiedliche Altersstufen sehr gut miteinander spielen und voneinander profitieren können. Gleiches gilt auch für die sehr unterschiedlichen Leistungsniveaus, die sich im Court sehr harmonisch aufeinander einstellen können.

Leidenschaft

In Radolfzell sind wir ein bunter, gemischter Haufen. Leidenschaft und Sportsgeist sind alles was zählt. Wir treffen uns aus Freude am Spiel, an der Bewegung, an heiß umkämpften Ballwechseln, ästhetischen Raffinessen und regelmäßigem Auspowern. Besser als jede Sauna, intensiver als jedes Fitnesscenter, spannender als jedes Laufband, ganzheitlicher als jede andere Schlagsportart. Wie sagte es einst Henry Kissinger, ehemaliger US-Außenminister, so schön: "Squash: eine Sauna, in der man viel rennen muss." Also dann, viel Freude beim Rennen und Schwitzen ...

Kurzum: Squash, ein Sport, der leider unterschätzt wird, zumindest in Deutschland. In England, zunehmend auch in den Ländern Osteuropas, vor allem aber in Ägypten – fünf der weltbesten Top 10 kommen aus dem Land der Pyramiden! – sieht die Welt anders aus. Und so hoffen auch wir beim Squashclub Radolfzell auf viele interessierte Alt- oder Neu-Squash-Begeisterte, die die Faszination, die der Squashcourt ausübt, wieder oder neu für sich entdecken.

pure Ästhetik und Dynamik

Lust auf einen kleinen Vorgeschmack, wie athletisch, ästhetisch, dynamisch, rasant, abwechslungsreich, spannend und hart umkämpft ein Ballwechsel beim Squash (und nicht nur bei den Profis) aussehen kann? Dann schaut Euch untenstehendes Video an (dieses oder jede Menge anderer, die es auf youtube oder SquashTV zu sehen gibt):

"Goodness Gracious Me, WHAT A RALLY!" - ElShorbagy v Elias - ToC 2019 - MegaRally

Anfahrt

Hier sind wir zu finden: im Sportpark Mettnau
im Schießhüttenweg 2 in 78315 Radolfzell am Bodensee

Sportpark Mettnau
Schießhüttenweg 2
78315 Radolfzell
Squash im Sportpark Mettnau

Kontakt

Du möchtest mal reinschnuppern, Mitglied werden und regelmäßig mittrainieren oder hast weiterführende Fragen rund um den Squashclub oder den Squash-Sport?
Dann schreib uns eine Nachricht ...